Skip to content

Die versunkene Stadt

Vor 300 Jahren sank das Schiff von Kapitän Säbelzahn.

Es vergingen 300 Jahre, bis ein junger mutiger Mann Atlantis finden wollte. Er tauchte los.

Auf einmal sah er einen Schiffsfriedhof. Dann kam eine Schatztruhe auf ihn zu geschwommen. Auf dem Deckel klebte ein Schlüssel. Er machte ihn ab, steckte ihn ins Schlüsselloch, drehte ihn um und die Truhe öffnete sich. Sie war voller Gold.

Auf einmal verschwand seine Taucherausrüstung. Leider starb er, weil er keinen Sauerstoff bekam. Nun trieb er bis zur versunkenen Stadt Atlantis. Dort waren Meermänner, die wiederbeleben konnten und Meerjungfrauen, die verwandeln konnten. Die Meermänner belebten ihn wieder und danach verwandelten ihn die Meerjungfrauen in einen Meermann. Er lebte mit ihnen.

Nach 363 Jahren wurde ihm klar, dass er unsterblich war. Er besaß andere Kräfte als sie.

Drei Jahre vergingen. Dann wurde er König und regiert heute noch. Er ist sehr beliebt und lebt glücklich mit ihnen und regiert gerecht.

Fuchsnacken

Wo heute der Ort Vossenack ist, waren mal über 1.000.000.000 Füchse. Auf einmal kamen 1.999.999 Werwölfe.

Die Werwölfe haben gewonnen und sind in eine andere Gegend gezogen.

Wanderer kamen drei Monate danach zu der Gegend, wo der Krieg stattgefunden hatte. Sie hatten da Häuser gebaut.

Nach und nach wurde aus den paar Häusern ein Dorf und ein Ort. Man hat den Ort Vossenack genannt.

Vossenack ist Englisch und heißt Fuchsnacken. „Vossenack“, weil dort 999.999.999 Fuchsnacken gefunden wurden.

Ein Fuchs hat überlebt und der hat sich weiterentwickelt und so gibt es wieder in Vossenack Füchse.